Polizei verrät die Tricks der Kriminellen

Wie kann man sich am besten gegen Einbrecher schützen, und wie gehen Trickdiebe vor? Franz-Josef Rytlewski, Opferschutzbeauftragter der Polizei im Rhein-Kreis Neuss, gab bei einem Info-Abend Antwort auf diese Fragen.

Alle 32 Stunden waren im vergangenen Jahr Einbrecher in Meerbusch aktiv. Die Polizei verzeichnete mit 273 Einbrüchen und Einbruchsversuchen – ein Plus gegenüber 2013 von 37 Prozent. Vielen Bürgern stellt sich deshalb die Frage nach der Sicherheit. Die Meerbuscher CDU veranstaltete in Osterath einen Informationsabend zum Thema. Das Fazit von Kriminalhauptkommissar Franz-Josef Rytlewski, Opferschutzbeauftragter der Polizei im Rhein-Kreis Neuss, fällt eindeutig aus: Sicher kann sich nur der fühlen, der sich selbst um seine Sicherheit kümmert.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren