Bau der Böhlerstraße beginnt im April

Nach 15 Jahren Planung setzten die Stadtspitzen von Düsseldorf und Meerbusch gestern ihre Unterschriften unter das Neun-Millionen-Euro-Projekt. Es soll insbesondere den Büdericher Süden vom Autoverkehr entlasten.

An der Stadtgrenze zwischen Meerbusch und Düsseldorf-Heerdt entsteht in den kommenden beiden Jahren eine neue zweispurige Straße mit Anschluss an Autobahn und Bundesstraße. Die Verwaltungschefs beider Kommunen, Thomas Geisel (SPD) und Angelika Mielke-Westerlage (CDU), brachten das Projekt gestern mit einer gemeinsamen Verwaltungsvereinbarung auf den Weg.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren