Parkgebühren: Hoffen auf 700.000 Euro

Mit den Stimmen von CDU, Grünen und “Die Aktiven” hat der Hauptausschuss die Einführung von Parkgebühren beschlossen. Knapp 700 Stellplätze werden künftig kostenpflichtig. Die SPD kritisierte den Antrag massiv.

Ende 2016 sollen die ersten Parkautomaten in Meerbusch aufgestellt werden. Der Hauptausschuss beschloss am Donnerstagabend gegen die Stimmen von SPD, FDP und Die Linke/Piratenpartei die Einführung von Parkgebühren in Meerbusch. CDU und Grüne hatten die beantragt. “Uns ist bewusst, dass man sich wenige Freunde mit solch einer Entscheidung macht”, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Damblon. Er begründete die Abkehr seiner Fraktion von der “Stadt ohne Parkgebühren” mit der Haushaltslage. Die SPD, die selbst für Parkgebühren auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz eintritt, äußerte massive Kritik am Antrag von CDU und Grünen.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren