Schülerin aus Meerbusch von Lawine verschüttet

“So viel Glück hat man eigentlich nicht”.

Eine 15-jährige Schülerin aus Meerbusch ist während eines Schulausflugs in Österreich von einer Lawine verschüttet worden. Die Schülerin hatte großes Glück: Sie konnte unverletzt geborgen werden. Die Ski-Freizeit des Düsseldorfer Gymnasiums geht wie geplant weiter.

Es war kurz vor zehn Uhr am Dienstagmorgen, als sich eine Lawine im Skigebiet Maisäß im Kleinwalsertal löste. Die 15-jährige Sarah K. (Name geändert) fuhr gemeinsam mit einer Schulfreundin zu dieser Zeit einige Meter abseits der Piste. Die beiden Mädchen wollten die Strecke zwischen zwei Liften abkürzen und hatten sich von ihren übrigen Mitschülern getrennt.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren