Haftrichter schickt Duo nach Navidiebstählen in Untersuchungshaft

Neuss/Meerbusch. In unserer Pressemeldung vom -04.02.2016, 15:16- berichteten wir über die vorläufige Festnahme von zwei 28 Jahre alten Männern in Neuss.

Polizeibeamte hatten die Insassen eines VW Golf mit Münchener Städtekennung (M) in der Nacht zum Donnerstag (04.02.), gegen 02:00 Uhr, auf der Steinhausstraße überprüft. Beim Blick in den Mietwagen entdeckten die Polizisten in einer offenstehenden Tasche zwei festinstallierte Navigationsgeräte, wie sie in Fahrzeugen des Herstellers BMW verbaut werden. Inzwischen steht fest, dass es in der Nacht zu vier Autoaufbrüchen im Neusser Stadtgebiet gekommen war. Die Tatorte befinden sich an der Steinhausstraße und an der Peter-Loer-Straße. Hier waren aus BMW-Fahrzeugen die festinstallierte Navisysteme ausgebaut worden. Des Weiteren identifizierte ein Geschädigter den sichergestellten grünen Blouson eindeutig als sein Eigentum. Die beiden 28-Jährigen sind in ihren Vernehmungen teilweise geständig.

Im Laufe des Freitag (05.02.) wurde das Duo Männer einem Haftrichter vorgeführt, der sie in Untersuchungshaft schickte. Gegen einen der beiden Inhaftierten bestand bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main wegen Wohnungseinbruch.

Inwieweit die beiden Verdächtigen für weitere ähnlich gelagerte Straftaten im Kreisgebiet in den vergangenen Tagen mit Tatorten in Meerbusch und Neuss in Betracht kommen, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren