Online-Umfrage zum neuen Internetauftritt der Stadt abgeschlossen: Erste Wünsche werden schon bald erfüllt

Im Rathaus laufen die Arbeiten zur kompletten Neugestaltung des “in die Jahre gekommenen” Internetauftritts der Stadt. Bis Sommer 2017 sollen weit über 1.000 Seiten technisch und optisch aufgefrischt an den Start gehen. Eine eigens dazu aufgelegte Online-Umfrage ist jetzt ausgewertet. Vier Wochen lang hatten interessierte Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich zu drei grundlegenden Fragen zu äußern: Was gefällt Ihnen am aktuellen Internetauftritt ? Was würden Sie gerne verbessern? Welche Angelegenheiten möchten Sie in Zukunft gerne online erledigen?

“Aus den Antworten lassen sich deutliche Schwerpunkte erkennen. Der Veranstaltungskalender und unsere Dienstleistungsdatenbank sind ebenso beliebt wie die Möglichkeit, schnell auf die Kontaktdaten der Mitarbeiter zugreifen zu können”, erklärt Alice Wiegand, Leiterin der IT der Stadtverwaltung. “Verbesserungswürdig sind unbestritten die Volltextsuche und die entsprechende Ergebnisdarstellung.” Die Nutzer wünschten sich zudem aktuelle Meldungen zu laufenden städtischen Projekten und mehr Partizipationsmöglichkeiten, einen so genannten “Mängelmelder” oder auch die Möglichkeit, “online” Termine zu vereinbaren.

Einige der häufig genannten Wünsche werden schon bald erfüllt: Im kommenden Jahr wird auf der Webseite der Stadt ein “Mängelmelder” platziert, über den jedermann per Internet-Formular oder über eine Smartphone-App Mängel aller Art an die Verwaltung melden kann. Das Spektrum reicht von der kaputten Straßenlaterne, über den mit Sperrmüll zugekippten Altglascontainer bis zum Schlagloch im Radweg. Die Liste ist öffentlich, so dass sich jeder auch an Ort und Stelle im Netz informieren kann, inwieweit sein Mängelhinweis noch in Bearbeitung oder schon erledigt ist. Andere Wünsche kann die Internet-Redaktion erst aufgreifen, wenn die neue Web-Umgebung im Sommer 2017 steht. Dazu zählen zum Beispiel ein Kalender, in dem freie Trautermine angezeigt werden, die ohnehin vorgesehene verbesserte Suchfunktion und mehr echte Online-Dienstleistungen.

Auch während der Neuauflage der Seite können Nutzer der meerbusch.de selbstverständlich Ideen, Abregungen und Fehlermeldungen einreichen – eine E-Mail an stadt [at] meerbusch [dot] de genügt.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren