Ruhiger Jahreswechsel für die Feuerwehr Meerbusch

Einen recht ruhigen Jahreswechsel konnte die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch verzeichnen. Jeweils zu einem Einsatz vor und nach Silvester wurde die Wehr gerufen.

Gegen 21:19 Uhr hatte ein Heimrauchmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Necklenbroicher Straße ausgelöst. Der Anrufer bestätigte in seiner Meldung gegenüber der Leitstelle auch den Umstand, dass Brandgeruch wahrnehmbar sei. Sofort wurden zwei Löschzüge nach Büderich entsandt.

Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass angebranntes Essen auf dem Herd die Ursache für die Rauchentwicklung war. Eine Person musste vom Rettungsdienst untersucht und betreut werden. Nachdem die Wohnung kräftig gelüftet wurde konnten die Löschzüge aus Büderich und Lank, die mit 35 Kräften vor Ort waren, wieder einrücken.

Um 1:08 Uhr erreichte die Feuerwehr die Meldung, dass auf der Büdericher Kanzlei Mülltonnen brannten. Bereits sechs Minuten nach der Alarmierung hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Zwei Löschgruppenfahrzeuge mit 15 Einsatzkräften waren unterwegs.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren