Gemeinsame Kontrolle von Stadt und Polizei – für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Büderich (ots) – Am Dienstag (14.11.) führten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes in der Zeit von 07:20 Uhr bis 13 Uhr Verkehrskontrollen in Büderich durch. Unterstützt wurden sie dabei von zwei Mitarbeiterinnen des Fachbereiches Sicherheit und Ordnung der Stadt Meerbusch.

Insgesamt wurden zehn Autofahrer angehalten, die am Steuer eines Wagens ein Mobiltelefon nutzten. Für diesen Verstoß ist ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg vorgesehen.

Neben Verstößen gegen die Gurt- und Kindersicherungspflicht wurden auch sechs Fahrradfahrer verwarnt, die verbotswidrig den Gehweg nutzten.

Die Mitarbeiterinnen der Stadt verhängten zeitgleich insgesamt 30 schriftliche Verwarnungen wegen ordnungswidrig geparkten Autos.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss führt regelmäßig Verkehrskontrollen durch – auch in Kooperation mit städtischen Mitarbeitern. Hierbei stehen grundsätzlich alle Arten von Verkehrsteilnehmern (Auto- und Lkw- sowie Fahrradfahrer und Fußgänger) im Fokus der Polizei, die sich nicht an die Regeln halten. Nicht mehr Knöllchen sind hierbei das Ziel der Ordnungshüter, sondern weniger Tote und Schwerverletzte im Straßenverkehr.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren