test-right
Angebot begrenzt!
Jetzt zugreifen!


Angebot begrenzt!
Jetzt zugreifen!

MUCKIS: Erlös des Fußballturniers der Wirtschaftsförderung geht diesmal an die DLRG und die „Arche Noah“

Sascha Davids, Dirk Warthmann und Daniel Marzinzik (von links) freuen sich über das neue Übungsgerät.

Der Erlös des Meerbuscher Unternehmer-Cups für Kids, kurz MUCKIS, kommt in diesem Jahr der Meerbuscher Ortsgruppe der DLRG und dem Streichelzoo „Arche Noah“ in Büderich zugute. Knapp 3.000 Euro, hauptsächlich erlöst aus den Startgeldern der teilnehmenden Firmenteams, hat das Fußballturnier der städtischen Wirtschaftsförderung diesmal erbracht.

Die DLRG hat von ihrer Spende eine neue Übungspuppe angeschafft, an der die Jugend-Rettungsschwimmer im Rahmen der Ausbildung Beatmung, Herz-Lungen-Massage und Wiederbelebungsmaßnahmen trainieren können. Sascha Davids, Daniel Marzinzik und der Vorsitzende Dirk Warthmann haben die Puppe seit der Eröffnung des neuen „Meerbades“ für die Kinder und Jugendlichen im Einsatz. „Die DLRG leistet seit Jahrzehnten hervorragende Jugendarbeit, das möchten wir gemeinsam mit allen Unternehmen, die dabei waren, unterstützen“, so Wirtschaftsförderin Heike Reiß.

Hildegard Miedel darf sich über gut 900 Euro Spende für ihre „Arche Noah“ freuen. Das Geld wird für Tierfutter, Tierarztkosten und den Erhalt des Streichelzoos an der Düsseldorfer Straße eingesetzt. „Gerade im Winter haben wir geringe Einnahmen und hohe Kosten. Umso mehr freuen wir uns.“

Das diesjährige MUCKIS-Turnier im September hatte das Team der Epson Deutschland GmbH gewonnen. Geschäftsführer Henning Ohlsson freute sich besonders, dass der Pokal nun wieder ein Jahr lang an der Otto-Hahn-Straße im Business-Park Mollsfeld stehen darf. Bundesliga-Star und Nationalspieler Jonathan Tah von Bayer Leverkusen hatte das Benefiz-Turnier auf der städtischen Sportanlage des SSV Strümp eröffnet. Wer im nächsten Jahr die Rolle des MUCKIS-Sympathieträgers übernimmt, steht noch nicht fest. Heike Reiß ist aber optimistisch: „Ich bin sicher, wir werden wieder prominente Unterstützung und viele Meerbuscher Firmenteams finden, die auf dem Platz ihr Bestes für den guten Zweck geben.“

 

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren