Innerhalb von 24 Stunden zweimal erwischt

Da staunte ein 39-jähriger Meerbuscher Autofahrer am vergangenen Sonntagmorgen (25.3.) nicht schlecht. Er war in eine Polizeikontrolle geraten, weil er mit seinem Handy telefoniert hatte. Als die Ordnungshüter an sein Fahrzeug traten, musste der Meerbuscher erstaunt feststellen, dass es sich um exakt die gleichen Beamten handelte, die ihn ziemlich genau 24 Stunden zuvor an der gleichen Örtlichkeit, „Am Breil“ / Moerser Straße, angehalten und kontrolliert hatten – der Grund: Handy am Ohr. Nun erwarten den Fiatfahrer zwei Anzeigen mit Bußgeldern von jeweils einhundert Euro zuzüglich Verwaltungsgebühren und je einem Punkt in der Verkehrssünderdatei.

Es bleibt zu hoffen, dass der Betroffene zu der Einsicht gelangt, dass sein Verhalten Gefahren für ihn und andere Verkehrsteilnehmer birgt, wenn schon die finanziellen Folgen des ersten Verstoßes offenbar keinen bleibenden Eindruck hinterließen.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren