Navi-Täter auf der Flucht lässt Beute zurück

Das Foto zeigt einen aufgebrochenen BMW. (Symbolfoto: Polizei)

In Büderich rückte die Polizei in der Nacht zu Freitag (20.4.), gegen 2:30 Uhr, zum Daddersweg aus. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie ein junger Mann über einen Zaun sprang und von dort aus in den Graben des Stinkesbaches flüchtete. Die Person hätte etwas unter dem Arm getragen. Bei einer Suche im Nahbereich entdeckten die Streifenpolizisten eine nasse Tasche, die versteckt hinter den Grundstücken des Dadderswegs abgelegt worden war. Darin konnte ein ausgebautes Navi sowie weitere Fahrzeugelektronik aufgefunden werden. Passend dazu stellten die Ordnungshüter einen schwarzen BMW fest, dessen hintere linke Seitenscheibe eingeschlagen war. Das Armaturenbrett war stark beschädigt und das festeingebaute Navigationssystem sowie weitere Gerätschaften waren aus dem Armaturenbrett gerissen und entwendet worden. Die Fahndung nach dem Autoaufbrecher verlief erfolglos. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren