test-right


Angebot begrenzt!
Jetzt zugreifen!

Von Poetry Slam bis Schabernack: Kultur verschenken – Geld sparen

Jaqueline Feldmann tritt am 22. März gegen Andrea Limmer an.
Foto: Veranstalter

Ticketpaket für fünf Begegnungen der „Kabarett-Bundesliga“
im Forum Wasserturm gibt’s jetzt im Weihnachtsabo.

Tickets für die nächsten fünf Begegnungen der „Kabarett-Bundesliga“, die ab Januar im Lanker Forum Wasserturm ausgetragen werden, gibt es jetzt erstmals als vergünstigtes Weihnachtsabo zum Verschenken.

Die Dauer-Karte für fünf Vorstellungen (vom 18. Januar bis zum 24. Mai 2019) kostet nur noch 49,50 Euro statt 82,50 Euro (Gesamtpreis der fünf Einzeltickets). „Eine schöne Geschenkidee“, meint Organisator Bert Müllejans von der Kulturverwaltung. „Und Kultur verschenken kommt immer gut an.“

Die Karten können ab sofort verbindlich per Mail an info [at] forum-wasserturm [dot] de oder über die Karten-Hotline 02159 / 916-251 der städtischen Kulturverwaltung bestellt werden.
Hier sind die Begegnungen im Einzelnen.

18. Januar: byebye gegen Bumillo
22. Februar: Inka Mayer gegen Aydin Isik
22. März: Jaqueline Feldmann gegen Andrea Limmer
12. April: Hildegart Scholten vs. Martin Schmitt
24. Mai: Blömer / Tillack gegen Daniel Wagner

Insgesamt wetteifern bei der Kabarett-Bundesliga bis Mai nächsten Jahres in ganz Deutschland 14 Kabarettisten, Comedians und andere Kleinkünstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum um den Titel „Deutscher Kabarettmeister“. Seit 2014 ist neben zwölf weiteren deutschen Theatern auch das Forum Wasserturm an der Rheinstraße in Lank Austragungsort.

Bei jeder Vorstellung der Deutschen Kabarettmeisterschaft treten zwei Kontrahenten gegeneinander an und geben alles, um das Publikum zu begeistern. Dazu hat jeder 45 Minuten – also eine Halbzeit lang – Gelegenheit. „Alle Bühnenprofis, ob alte Hasen oder junge Senkrechtstarter, alle kämpfen mit Ihren Mitteln um die Gunst der Zuschauer“, erklärt Bert Müllejans. „Der eine versucht’s mit ausgefeilter Bühnenperformance, der andere mit bissigen Pointen, der nächste überzeugt mit politischem Scharfsinn, während ein anderer das Publikum mit Gesangseinlagen oder Wortspielen verblüfft.“

Nach zwei mal 45 Minuten stimmt jeder Zuschauer via Punktevergabe auf Stimmzetteln über seinen Gewinner des Abends ab. Die Punkte werden dem Teilnehmer, wie bei seinen anderen zwölf Auftritten auch, in der Tabelle gutgeschrieben. Wie sich die Abstimmung auf die Tabelle auswirkt, kann online verfolgt werden. Wer am Ende der Saison nach neun Monaten die meisten Punkte hat und damit den größten, bundesweit ausgetragenen Kabarett-Wettbewerb gewinnt, bestimmt allein die größte und fairste Jury der Republik: das Publikum.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren