Kripo ermittelt nach Trickdiebstahl – Zeugen gesucht

Im Ortsteil Strümp an der Straße „Am Haushof“ waren am Montag (13.05.) Trickbetrüger unterwegs. Gegen 16 Uhr stellten sich eine unbekannte Frau und ein unbekannter Mann einer 74-jährigen Hausbewohnerin als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens vor. Das Duo gab an, Messungen in der Wohnung durchführen zu müssen. Während die Seniorin in das Wohnzimmer zum Fernsehgerät gehen sollte, nahmen die Unbekannten die vermeintlichen Messungen in einem anderen Raum vor.

Das Duo verließ die Wohnung der Betroffenen. Als die Geschädigte bemerkte, dass ihr Schmucks fehlte, informierte sie umgehend die Polizei. Die Betroffene beschreibt die Täter wie folgt: Die Frau ist etwa 25 Jahre alt, ungefähr 165 Zentimeter groß mit fülliger Statur und dunklem Haar. Sie hat einen gebräunten Teint und spricht akzentfreies Deutsch. Zum Tatzeitpunkt trug sie eine Brille, braune Ballerinas und schwarze Kleidung. Die Unbekannte hatte eine schwarze „Kladde“ dabei. Der Mann ist etwa 30 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß mit schlanker Statur. Er hat ebenfalls einen leicht gebräunten Teint. Zum Tatzeitpunkt trug er ein schwarzes Shirt und eine weiße Hose.

Das Kommissariat 12 der Polizei im Rhein-Kreis Neuss hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den beschriebenen Personen oder zu Beobachtungen am Tatort nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Betrugsversuche dieser Art kommen derzeit leider immer noch häufig vor. Generell ist es wichtig, misstrauisch zu sein, wenn Unbekannte an Ihrer Haustür klingeln und eintreten möchten. Trickbetrüger arbeiten oftmals im Team. Seien Sie in solchen Situationen wachsam und fallen Sie nicht auf Ablenkungsgespräche herein. Beim Verdacht, es könnte sich um den Versuch einer Straftat handeln, sollte unverzüglich die Polizei informiert werden. Im aktuellen Fall auch über den Notruf 110.

 

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren