„Physikant“ Sascha Ott lehrte die Kinder im Forum Wasserturm das Staunen

Sascha Ott, alias „Der Physikant“, begeisterte die Kinder im Forum Wasserturm unter anderem mit seinem Feuertornado, den ein alter Plattenspieler entfacht. (Foto: Ott)

Einfache Experimente – verblüffende Effekte: So können auch kleine Leute Physik verstehen.

Wie kann ein alter Plattenspieler einen Feuertornado entfachen? Warum verschwindet eine Styroporstange, wenn man sie in ein Glas mit Aceton taucht? Wie kann Windelpulver Wasser aufsaugen? Auf Fragen wie diese wissen die Kinder der städtischen Kitas „Mullewapp“, „Tabaluga“ und „Unterm Regenbogen“, die Jungen und Mädchen der Kita „Farbenland“ des Vereins Lebenshilfe sowie die Erstklässler der Pastor-Jacobs-Schule und der Theodor-Fliedner-Schule einfache Antworten. Zum zweiten Mal war Dr. Sascha Ott jetzt im Forum Wasserturm zu Gast, um den Kleinen anhand verblüffender Experimente kindgerecht Vorgänge der Physik zu demonstrieren.

Der Diplom-Physiker, Wissenschaftsjournalist und Moderator liebt es, Kindern und Erwachsenen mit seinen Wissenschaftsshows das Staunen zu lehren. Knallen, Puffen, Zischen und lodernde Flammen sorgen für Spannung und große Augen im Publikum. Christel Gebhardt-Radek, Leiterin der Kita „Mullewapp“ in Nierst, und ihre Stellvertreterin Claudia Strucks hatten den Wahl-Kölner zum zweiten Mal für einen Auftritt in Meerbusch gewinnen können. Bei der Zertifizierung ihrer Kita zum „Haus der kleinen Forscher“ hatten sie Sascha Ott, der als „Physikant“ in ganz Deutschland unterwegs ist, kennengelernt. Durch die Zusammenarbeit mit den Lanker Kitas und den beiden Grundschulen gelang es, den Auftritt zu finanzieren. „Wir sind froh, dass es wieder geklappt hat“, so Gebhardt-Radek. Das Forum Wasserturm war brechend voll und die Kinder waren begeistert.“

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren