Mit Apfel-Fröschen Lust auf Gesundes bekommen

Freuen sich über einen gelungenen “Gesunder Snack-Tag” (v.l.n.r): Bergüzar (6), Simon (5), Jessica Männel von den Soroptimisten, Robin (4), Erzieherin Christel Schügen, Mutter Katja Aldenhoven, Henry (5) und Mutter Nuray Aytac.

„Gesunder Snack-Tag“ im Sonnengarten

Obst und Gemüse auf spielerische Weise kennen lernen, dass stand am Dienstag (25. Juni) im Mittelpunkt der Aktion „Gesunder Snack-Tag“ in der Städtischen Kindertageseinrichtung „Sonnengarten“ in Büderich.

Der fünfjährige Henry und sein jüngerer Bruder Robin (4) haben es auf die „Apfel-Frösche“ abgesehen. Gemeinsam mit ihrer Mutter Katja Aldenhoven, schnitzen die beiden aus grünen Äpfeln und roter Paprika lustige Figuren. „Das ist wirklich eine tolle Sache. Man überlegt immer, wie kann man den Kindern Obst und Gemüse schmackhaft machen. Außerdem ist es eine super Idee für unsere Sommerparty am Wochenende“, freut sich Katja Aldenhoven. Ihre Tischnachbarin Nuray Aytac ergänzt: “Eigentlich ist nur meine Tochter Bergüzar hier im Kindergarten. Ich habe aber ihre beiden älteren Geschwister direkt mitgebracht. Auch für sie ist das hier eine schöne Abwechslung”.

Die Anleitung zum Schnitzen gibt Jessica Männel von den Soroptimisten Meerbusch. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen hat sie den „Gesunder Snack-Tag“ organisiert und die Rezepte zusammengestellt. Männel ist Ernährungsmedizinerin und weiß, wie wichtig es ist, die Kinder weg von Süßigkeiten und Fast Food, hin zu gesunder Ernährung zu führen. „Wenn die Kinder selbst kreativ sein können, bekommen sie auch Freude an Dingen, die sie vorher vielleicht nicht kannten. Daher ist das Figurenschnitzen ein Baustein auf dem Weg zu gesundem Essen“, so Männel.

Auf der Speisekarte stehen heute neben den Apfel-Fröschen lustige Gurken-Krokodile, Trauben-Würmer oder Kiwi-Schildkröten, alles selbstgeschnitzt von den Kindern. „Auch die Eltern dürfen mitmachen und Ideen mit nach Hause nehmen“, so die Ernährungsmedizinerin. Gemeinsam mit den Kindern haben die Soroptimisten am Sonnengarten zudem schon selbst Obst und Gemüse auf dem Hof angebaut. Christel Schügen, Erzieherin an der Kindertageseinrichtung freut sich über das Engagement. „Für die Kinder war das natürlich etwas ganz besonderes. Zum einem das Aussäen und später dann zu sehen, wie das Obst und Gemüse wächst und gedeiht. Das kennen viele gar nicht mehr. Umso dankbarer sind wir dann natürlich für solche Aktionen. Wir haben auch schon das ein oder andere ernten können“, so Schügen. So habe man beispielsweise frische Minze gepflückt und Tee aufgeschüttet. „Ein Geschmackserlebnis für die Kleinen“, freut sich die Erzieherin.

Unterstützung bekamen die Soroptimisten dabei von der Marktliebe, die für das Projekt Obst, Gemüse und weitere Utensilien beisteuerten. „Wir sind für solche Aktionen auf Spenden angewiesen und freuen uns, wenn das wie hier im Ort Hand in Hand geht. Alle arbeiten zusammen um das Zusammenleben besser zu machen“, sagt Britta Scholz, die Präsidentin der Meerbuscher Soroptimisten.

Henry und Robin, sowie ihre rund zehn Freundinnen und Freunde aus dem Kindergarten, sind am Ende zufrieden. Mit einem prall gefüllten Teller geht es nach Hause. „Man sieht richtig, wie stolz die Kinder sind, gemeinsam etwas tolles, kreatives geschaffen zu haben“, ist Christel Schügen glücklich. Für sie und die Soroptimisten steht fest: Es wird weitere Aktionen dieser Art geben.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren


A N B I E T E R W E C H S E L
 

Schneller kann man einfach nicht sparen!