Ferienspaß geht mit großer Wasserschlacht und Rekordtemperaturen zu Ende

Viel Spaß und eine tolle Zeit hatten rund 140 Kinder aus Meerbusch bei der zweiwöchigen Stadtranderholung.

Sommer, Sonne und jede Menge Spaß- das sind die Zutaten für eine gelungene Stadtranderholung 2019. Zwei Wochen lang konnten sich 140 Kinder aus ganz Meerbusch rund um den Sportplatz Pappelallee in Lank austoben und Ausflüge machen. „Die Kinder haben verschiedene Wasserspiele gespielt, sind schwimmen gegangen, konnten Kett-Car fahren, Fußbal spielen, sich auf Hüpfburgen austoben, haben eine Schnitzeljagd gemacht und haben tolle Kunstwerke geschaffen“, freut sich Organisatorin Beate Enzel vom Jugendamt der Stadt Meerbusch.

Die Stadtranderholung, die heute zu Ende geht (Freitag, 26. Juli) stand in diesem Jahr unter dem Motto „Meer-Art – Kleine Künste in Meerbusch“, dementsprechend gab es auch verschiedene künstlerische Projekte. Eins davon haben die Künstlerinnen Corinna Matzeit und Marlies Garthe mit den Kindern veranstaltet. „Acrylic Pouring“ heißt die Kunstform, die die beiden Freundinnen für sich entdeckt haben- zu Deutsch: Acryl gießen. „Dabei werden verschiedene Acrylfarben in einem Becher verdünnt und Silikon-Öl beigemischt. Anschließend wird der Becher auf eine grundierte Leinwand gestürzt. Die Farben verlaufen auf der Leinwand und lassen tolle, individuelle Muster entstehen“, erklärt Corinna Matzeit die Technik. „Anschließend erhitzen wir die Farben mit einem Heißluftfön. Durch das Silikon-Öl entstehen weitere kunstvolle Blasen auf dem Bild“, erzählt die Künstlerin. Die Kinder jedenfalls waren begeistert und durften sich selbst am „Acrylic Pouring“ ausprobieren.

Die Künstlerin Corinna Matzeit gestaltet gemeinsam mit den Kindern farbenfrohe Gemälde.

Dabei sind 30 kreativ gestaltete Gemälde entstanden, die in Zukunft sogar ausgestellt werden sollen. Zuvor jedoch bekamen die Eltern die Kunstwerke zu sehen. Traditionell findet am vorletzten Tag der Stadtranderholung der Eltern-Tag statt, der dieses Jahr wohl der heißeste Tag des Jahres war. „Trotzdem sind viele Eltern gekommen, um zu sehen, was ihre Kinder in den vergangenen 14 Tagen so alles gemacht haben. Neben den Acrylic Pouring-Gemälden sind in vielen weiteren Gruppenprojekten verschiedenste Arbeiten rund um unser diesjähriges Motto ‚Meer-Art‘ entstanden. Über Meerestiere, Meerjungfrauen bis hin zu Segelschiffen. Zum Abschluss gibt es dann bei hochsommerlichen Temperaturen eine große Wasserschlacht“, freut sich Beate Enzel. Sie ist zufrieden mit dem diesjährigen Ferienspaß. Ihr Fazit: „Es waren harmonische zwei Wochen, sowohl unter den Kindern, als auch unter dem 25köpfigen Betreuerteam, die wirklich wieder eine tolle Arbeit geleistet haben“.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Schneller kann man einfach nicht sparen!

 

Jetzt günstigen Strom- oder Gasvertrag abschließen und einen Neukundenbonus von bis zu 130,00 Euro sichern.

 

(Angebot gültig bis: 31.08.2019  23:59)