Bunter „Schnuppertag“ der Städtischen Musikschule am Samstag, 7. September

Von Violine bis E-Bass für jedes Alter das richtige: Hören, Ausprobieren, beraten lassen.

Am kommenden Samstag, 7. September, ist wieder „Schnuppertag“: Von 11 bis 15 Uhr präsentiert die Städtische Musikschule Meerbusch in ihren Räumen am Kaustinenweg 1 in Strümp ihr umfangreiches Fächerangebot. Zum Ansporn für die Neulinge zeigen eigene Gruppen der Schule um 11 Uhr und um 12.30 Uhr ihr Können im Rahmen der Reihe „das kleine konzert extra“. Um 11.30 Uhr und 12 Uhr sowie um 13 Uhr und 13.30 Uhr präsentieren die diesjährigen Früherziehungskurse der Musikschule die Ergebnisse ihrer Arbeit und zeigen, was die Kleinsten schon gelernt haben. Um 14 Uhr laden die Kinder der „Singpause“ zum heiteren Mitsingen ein.

„Wir sprechen wie immer alle Altersgruppen an“, sagt der stellvertretende Musikschulleiter Michael Krones. „Denn den Zugang zu einem aktiven Leben mit Musik kann jeder finden.“ Der beliebte „Schnuppertag“, den die Musikschule zweimal im Jahr anbietet, gilt als idealer Einstieg und erste Orientierung. Die neuen Musikschulkurse beginnen am 1. Oktober. Welches Instrument ist für wen das richtige? Außer zu den klassischen Streich-, Blas-, Zupf- und Tasteninstrumenten beantworten die Fachlehrer am Samstag auch alle Fragen zu E-Bass, Jazz-Piano, Schlagzeug und anderen Möglichkeiten im Rock-Pop-Bereich. Bei offenen Proben erhalten die Besucher Einblicke in den Unterrichtsalltag. „Darüber hinaus informieren wir natürlich auch über die Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Schule“, so Krones. Ensemblespiel, Wettbewerbe oder auch die Studienvorbereitende Ausbildung seien gefragte Angebote.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren

Schneller kann man einfach nicht sparen!