Volksbanken Meerbusch und Gladbach planen Fusion

Die Volksbanken Mönchengladbach und Meerbusch führen Sondierungsgespräche für eine Fusion in 2020. Kein Filial-Abbau.

Fünf Filialen mit insgesamt 70 Mitarbeitern betreibt die Volksbank Meerbusch im Stadtgebiet: in Büderich, Osterath, Strümp, Lank und Bösinghoven. Und daran soll sich auch nach der fürs kommende Jahr geplanten Fusion mit der Volksbank Mönchengladbach nichts ändern. „Die Verschmelzung ist kein Mitarbeiterabbau-Programm, und sie führt auch nicht zur Schließung von Filialen“, betont Carsten Thören, Vorstandsmitglied der Volksbank Meerbusch. „Wir begrüßen eine Fusion ausdrücklich und gehen diesen Schritt freiwillig und wirtschaftlich stark. Damit wollen wir uns für die Zukunft aufstellen.“

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren