Autoknacker gestellt – Haftrichter schickt 27-Jährigen in Untersuchungshaft

Der Hinweis eines aufmerksamen Zeugen führte am Dienstagabend (08.10.) in Meerbusch-Büderich zur vorläufigen Festnahme eines tatverdächtigen Autoknackers.

Der Zeuge bemerkte, gegen 22:00 Uhr, den bis dato Unbekannten, der sich auffällig für die an der Straße „Am Roten Kreuz“ geparkten Autos interessierte. Als der Verdächtige sich offensichtlich ertappt fühlte, versteckte er sich abwechselnd zwischen den dortigen Büschen und den abgestellten Fahrzeugen.

Der Zeuge informierte die Polizei, die den 27-jährigen Tatverdächtigen, versteckt liegend unter einem Wagen, stellen konnte. In seinem Rucksack fanden die Ordnungshüter neben diversen Aufbruchwerkzeugen, noch weitere Dokumente. Wie sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, stammten die sichergestellten Gegenstände aus einem aufgebrochenen Daihatsu Kleinwagen, der im Bereich „Am Roten Kreuz“ abgestellt war.

Die Beamten nahmen den polizeibekannten Tatverdächtigen vorläufig fest. Er wurde am Mittwoch (09.10.), auf Antrag der Staatsanwaltschaft, einem Richter vorgeführt. Dieser schickte den 27-jährigen Mann in Untersuchungshaft.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob er für weitere ähnlich gelagerte Delikte in Betracht kommt.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren


A N B I E T E R W E C H S E L
 

Schneller kann man einfach nicht sparen!

 


 
 

(Gültig bis:31.10.2019 23:59)