Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und Wirtschaftsförderer Stephan Benninghoven zu Gast bei der Medtronic Deutschland GmbH

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, Geschäftsführerin Sylvia Theis und Wirtschaftsförderer Stephan Benninghoven im Foyer der Medtronic-Deutschland-Zentrale im Business-Park Mollsfeld.
Foto: Medtronic

Modernste Medizintechnik für Gesundheit und mehr Lebensqualität:
Austausch zwischen Unternehmen und Stadt soll intensiver werden.

Auf Einladung von Geschäftsführerin Sylvia Theis trafen Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und Stephan Benninghoven, Wirtschaftsförderer der Stadt, jetzt mit Vertretern des Medizintechnikherstellers Medtronic zusammen. Medtronic richtete im Jahr 2008 im Business Park Mollsfeld in Meerbusch-Osterath seine Deutschlandzentrale ein und gehört seitdem zu den wichtigsten Unternehmen im Stadtgebiet. Weltweit sind für Medtronic mehr als 86.000 Mitarbeiter tätig, in Deutschland sind es über 1.200, in Meerbusch kümmern sich rund 500 Mitarbeiter um die Administration und den Vertrieb von medizinischen Hightech-Produkten. Zu den bekanntesten Medtronic-Markenprodukten gehören unter anderen Herzschrittmacher und Insulinpumpen.

„Die Medizintechnologie umfasst heute eine große Bandbreite von medizinischen Produkten und Verfahren, die Leben retten, die Heilung vorantreiben und die Lebensqualität der Menschen verbessern können“, so Mielke-Westerlage. „Es war faszinierend zu sehen, was auf diesem Feld mittlerweile alles möglich ist und wie winzig klein die Geräte und Implantate inzwischen geworden sind.“ Bedauerlich sei vor diesem Hintergrund, welche behördlichen Hemmnisse die Markteinführung in Deutschland – im Gegensatz zu anderen Ländern – noch immer verzögern.
Die Niederlassung Medtronics in Meerbusch ist eine Erfolgsgeschichte und ein Beispiel für Nachhaltigkeit in der kommunalen Wirtschaftsförderung. Die Adresse der Deutschlandzentrale im Business-Park wurde frühzeitig nach dem Unternehmensgründer Earl Bakken benannt. Auch für die Belegschaft tut das Unternehmen viel. Seit 2010 nimmt Medtronic mit Erfolg am Wettbewerb „Great place to work“ teil, bei dem alljährlich die besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet werden. 2017 belegte Medtronic unter bundesweit 350 Unternehmen Platz 15, in NRW errang man den zweiten Platz. „Wir sind sehr stolz, ein solches Unternehmen bei uns zu haben“, so die Bürgermeisterin. „Die Gesundheitswirtschaft hat große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, und als Wachstumsbranche passt sie gut zu Meerbusch.“

Medtronic-Geschäftsführerin Sylvia Theis möchte die Zusammenarbeit mit der Stadt künftig intensiver gestalten. „Wir fühlen uns am Standort Meerbusch sehr wohl“, so Theis. „Dazu gehört auch ein reger persönlicher Austausch.“

Nette Randnotiz: Im kommenden Jahr feiern sowohl die Stadt Meerbusch als auch Medtronic ein Jubiläum: Meerbusch besteht 50 Jahre, und das Unternehmen betreibt seit 50 Jahren eine eigene Niederlassung in Deutschland. Zum näheren Kennenlernen wurde auch ein Besuch des Stadtrates im Medtronic-Domizil am Earl-Bakken-Platz vereinbart.

 

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren


A N B I E T E R W E C H S E L
 

Schneller kann man einfach nicht sparen!