Brand in einer Gartenhütte fordert eine schwer verletzte Person

Gegen 17.00 Uhr wurden mehrere Einheiten der Feuerwehr Meerbusch am Sonntag zu einer brennenden Gartenlaube nach Nierst gerufen. Auf dem rückwertigen Teil eines Grundstücks auf der Stratumer Straße brannte eine 3x5m große Hütte aus bisher unbekannter Ursache in voller Ausdehnung.

Unmittelbar vor dem Eintreffen der ortsansässigen Einheit aus Nierst hatte sich eine männliche Person brennend aus der Hütte ins Freie gerettet. Einem zur Hilfe geeiltem Anwohner gelang es die Flammen auf der Person mit einem Eimer Wasser weitestgehend zu löschen. Die Feuerwehr unterstütze bis zum Eintreffen der Notärztin bei der Versorgung der Person, die sich durch die Flammen schwerste Verbrennungen zugezogen hatte.

Parallel wurde der Vollbrand der Gartenhütte mit einem C-Rohr von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Die verletzte Person wurde vom Rettungsdienst in ein Spezialkrankenhaus transportiert.

Insgesamt waren 36 Einsatzkräfte aus Nierst, Langst-Kierst, Lank, der Einsatzleitwagen und die Drehleiter aus Osterath sowie der Leiter der Feuerwehr Meerbusch im Einsatz. Nach knapp zwei Stunden konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren