Nach den Sternen greifen? – Wie Unternehmen Online-Bewertungen besser nutzen können

Führen durch das Praxisseminar: Tanja Neumann (l.) von der IHK Mittlerer Niederrhein und Alexandra Schellhorn, Stadtmarketingbeauftragte der Stadt Meerbusch.

Praxisseminar des Meerbuscher Stadtmarketing gibt Tipps und Tricks.

Je mehr Sterne, desto besser- das gilt nicht nur für die Hotellerie, sondern immer häufiger auch bei Online-Bewertungen. Doch nicht immer spiegelt die Zahl der Internet-Sternchen den tatsächlichen Ruf eines Unternehmens wider. „Aktuelle Studien haben bewiesen, dass viele Online-Bewertungen gefälscht sind. Allerdings orientieren sich rund 90 Prozent der Interessierten vor dem Produktkauf an den Bewertungen im Netz“, sagt Alexandra Schellhorn, Stadtmarketingbeauftragte der Stadt Meerbusch. „Das betrifft nicht nur große Onlineversandhändler, sondern verstärkt auch den Handel vor Ort“, so Schellhorn weiter.

Daher bietet das Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Dehoga Nordrhein, der IHK Mittlerer Niederrhein und dem Handelsverband Rheinland ein Seminar für Meerbuscher Gastronomen, Einzelhändler und Unternehmen an. Experten geben Tipps, welche Bewertungsportale am gängigsten sind, welchen Nutzen diese Portale haben, wie man legal gute Bewertungen erhält und wie man gegen Fake-Bewertungen vorgehen kann. „Positive Bewertungen bleiben ein starkes Mittel, um Kunden zu finden und zu binden- aber echt und legal müssen sie sein. Wir zeigen anhand von Beispielen, wie das am besten funktioniert“, so Alexandra Schellhorn. Bis zum 25. Februar nimmt sie Anmeldungen per Email unter heimatshoppen [at] meerbusch [dot] de oder telefonisch unter der Rufnummer 02159 916413 entgegen. Das Seminar findet statt am Dienstag, 3. März, von 10 bis 12 Uhr im Hotel Strümper Hof, Osterather Str. 78 in Meerbusch-Strümp.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren