Rathaussturm wieder in Osterath
Rathaussturm wieder in Osterath

Rathaussturm wieder in Osterath

Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage und ihr Team im Rathaus versuchen so lange wie möglich den Stadtschlüssel zu verteidigen.

Jecken versuchen an den närrischen Tagen die Macht an sich zu reißen.

Der Rathaussturm am Altweiber-Donnerstag (20. Februar), findet auch in diesem Jahr vor dem Alten Rathaus auf der Hochstraße in Meerbusch-Osterath statt. Ab 10:15 Uhr gibt’s für das närrische Volk am Straßenrand jecke Tön und Auftritte der Tanzgarden der Meerbuscher Karnevalsvereine. Pünktlich um 11:11 Uhr versuchen die Karnevalisten der Vereine Fettnäpke aus Osterath, Heinzelmännchen und Blau-Weiß aus Büderich, Prinz Robert II. von der Nierster Gesellschaft „Kött on Kleen“ samt Gefolge, sowie die Kinderprinzenpaare aus Nierst und Lank das Rathaus zu stürmen. Bürgermeisterin Angelia Mielke-Westerlage wird auch in diesem Jahr versuchen, den Stadtschlüssel so lange wie möglich zu verteidigen. Das Rathausteam um die Bürgermeisterin geht in diesem Jahr auf Zeitreise in das Jahr 1970- das Jahr der Stadtgründung.

„Jeck in die Siebziger“ lautet daher das Motto, das mit seinen bunten Farben sicherlich wieder zahlreiche Motive für den Bühnenmaler Günther Margielsky bietet. Er sorgt auch in diesem Jahr für die passende Deko und wird das Rathaus in einem passenden Gewand kleiden.
Im Anschluss an den Rathaussturm findet hinter dem Rathaus die große Sturmparty im beheizten Festzelt statt. Für Stimmung sorgt der Vollblutmusiker Daniel Coenen, der die Menge als DJ einheizen wird. Der Eintritt dazu ist wie immer frei.

 

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren