Auch Stadtarchiv unter Hygieneregeln wieder nutzbar

Michael Regenbrecht (rechts) und sein Mitarbeiter Christoph Erhardt – hier bei der Vorbereitung der Ausstellung “850 Jahre Kloster Meer” im Jahr 2016 – freuen sich, dass jetzt wieder die ersten Besucher persönlich ins Archiv kommen.

Seit Wiederöffnung der Stadtverwaltung für den Publikumsverkehr am 4. Mai ist auch das Stadtarchiv an der Karl-Borromäus-Straße in Büderich wieder nutzbar. Natürlich, wie alle anderen Dienststellen auch – unter klaren Hygieneregeln. “Nach der langen Schließung sind viele Interessenten froh, wieder persönlich zu uns kommen zu können”, so Stadtarchivar Michael Regenbrecht.

Wer das Archiv besuchen möchte, muss telefonisch unter 02132 / 916-358 oder per E-Mail an michael [dot] regenbrecht [at] meerbusch [dot] de oder christoph [dot] erhardt [at] meerbusch [dot] de einen Termin vereinbaren. Besucher dürfen das Archiv nur allein und mit Maske betreten. Name, Kontaktdaten und Besuchszeit werden zur Rückverfolgung möglicher Infektionswege notiert. “In unserem Nutzerraum können zwei bis drei Personen in ausreichendem Abstand gleichzeitig gut arbeiten”, so Regenbrecht. Er geht davon aus, dass sich der Betrieb in seinem Archiv auch unter den aktuell noch ungewohnten Bedingungen schnell wieder einspielt. “Unsere Besucher sind sehr diszipliniert und machen das gut.”

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren