Unfall bringt Verkehrsstraftaten ans Licht

Am Montag (3.8.), kurz nach 15 Uhr, kam es an der Breite Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Autofahrer. Während Rettungskräfte sich um den verletzten 82-jährigen Biker kümmerten, versuchten die aufnehmenden Polizeibeamten den Unfallhergang zu ermitteln.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Radfahrer versucht, die Straße zu queren und dabei nicht auf den herannahenden Pkw geachtet. Der Autofahrer konnte die Kollision offenbar nicht mehr verhindern. Bei der Aufnahme seiner Aussage kam jedoch ans Tageslicht, dass der 52-Jährige ohne Führerschein unterwegs war. Diesen hätte er auch vermutlich verloren, denn er war zudem stark alkoholisiert. Insofern untersagten die Polizisten die Weiterfahrt, ließen eine Blutprobe entnehmen und leiteten Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren