Holzstele „Einblicke“ am Wienenweg in Osterath enthüllt

Die Holzstele “Einblicke” der Meerbuscher Künstlerin Michaela Kura ist in den kommenden 12 Monaten am Wienenweg in Osterath zu sehen.

Mit der Skulptur „Einblicke“ hatte die Künstlerin Michaela Kura im Mai den Wettbewerb „Meerkunst“ in der Sparte Bildhauerei gewonnen, jetzt ist das Kunstwerk am Wienenweg in Osterath enthüllt worden.

In Anlehnung an den Meerer Busch, einem der Namensgeber der Stadt, wurde die rund zwei Meter hohe Stele aus Holz gefertigt. Zudem befinden sich an allen vier Seiten der Skulptur Gucklöcher in unterschiedlichen Größen, in denen 50 verschiedene Fenster zu sehen sind. Hinter jedem Fenster verbirgt sich ein Mensch oder eine Familie mit ganz persönlicher Meerbuscher Geschichte. Sie stehen exemplarisch für die Bürger der Stadt und sind im Vorfeld in allen acht Stadtteilen fotografiert worden.

Ziel des Kunstprojektes „Meerkunst“ war es, das Stadtjubiläum künstlerisch umzusetzen. Die bildende Kunst sollte so einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden. Auf Initiative des Kulturausschusses hatte die Stadt Meerbusch im Frühjahr Künstlerinnen und Künstler aus Meerbusch aufgerufen, in den Sparten Bildhauerei und Malerei Ideen zum Thema „50 Jahre Meerbusch“ einzureichen. Die drei Siegerentwürfe in der Rubrik Malerei wurden auf so genannten City-Light-Plakaten an den Bushaltestellen im Stadtgebiet präsentiert, die Stele von Michaela Kura wird nun für 12 Monate am Wienenweg zu sehen sein.

Michaela Kura hat Germanistik und Grafik-Design studiert, zudem liebt sie die Arbeit mit Menschen. Beides kombiniert sie in ihrer Arbeit als Künstlerin, indem sie häufig den Menschen in den Mittelpunkt stellt. In ihrem Atelier in Strümp gibt sie Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen Raum, sich künstlerisch zu entfalten.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren