WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Polizei überprüft Verkehrssituation an Beschwerdestellen

Symbolbild

Mit dem Lasermessgerät sind Beamte der Polizeiwache Meerbusch am Mittwoch (4.8.) Beschwerden aus der Bevölkerung nachgegangen. Bürgerinnen und Bürger klagten über zu hohe Geschwindigkeiten des fließenden Verkehrs.

Um sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen, nahm die Polizei auf der Gonellastraße in Lank sowie auf der Römerstraße und dem Laacher Weg Geschwindigkeitsmessungen vor. Dabei stellten die Beamten insgesamt 17 Übertretungen fest, die gleich vor Ort geahndet wurden. Erfreulicherweise hatte von sämtlichen kontrollierten Fahrzeugführern lediglich einer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Ihn erwartet ein Verwarngeld und hoffentlich die Einsicht, dass Anschnallen nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die eigene Gesundheit sein kann.

Die Polizei merkt an:

Bitte machen Sie sich bewusst, dass gerade innerorts Überraschungen lauern können: Fußgänger, die unachtsam auf die Fahrbahn treten oder Radfahrer, die plötzlich vom Radweg auf die Straße fahren; häufig verdecken zudem geparkte Autos oder Bäume die Sicht auf Kinder und andere Passanten auf dem Gehweg. Wer zusätzlich noch zu schnell unterwegs ist, kann regelmäßig nicht mehr adäquat reagieren und einen Unfall gegebenenfalls nicht verhindern.

.

.