WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Start der Corona-Schwerpunkttestwoche am 19. April

37 Testzentren gibt es aktuell in Meerbusch. Eins davon entsteht zurzeit in einem Zelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich.

Vermehrtes Testen zählt zu den wichtigsten Eckpfeilern der Anti-Corona-Strategie, wobei Tempo und Ausmaß jetzt noch einmal erhöht werden sollen. Am Montag, 19. April, startet in Meerbusch die Corona-Schwerpunkttestwoche.

„Die Meerbuscherinnen und Meerbuscher sind aufgerufen, sich so zahlreich wie möglich testen zu lassen. Die Aktion soll auch dazu dienen, symptomfreie Träger der COVID-19 Infektion auszumachen und das Infektionsgeschehen so einzudämmen“, erklärt Bürgermeister Christian Bommers. In Meerbusch gibt es aktuell 37 Testzentren, in denen die kostenlosen „Bürgertests“ durchgeführt werden können. In den kommenden Tagen nehmen zusätzlich ein Testzelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz, eine Teststation am Edeka-Markt Nettersheim in Osterath sowie ein „Drive-In“ im Gewerbegebiet auf der Fritz-Wendt-Straße in Strümp den Betrieb auf.

Auf der Internetseite der Stadt Meerbusch ist unter „Informationen zum Corona-Virus“ in der Rubrik „Wo kann ich einen Corona-Test machen“ der Großteil der Testzentren aufgelistet. Einige Apotheken und Arztpraxen richten ihr Angebot jedoch nur an Stammkunden und Patienten, sodass nicht alle Testzentren online aufgeführt sind.

Weitere "Blickpunkte"
Wie läuft die Digitalisierung? – Bürgermeister Christian Bommers besucht Meerbuscher Schulen