WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Einbrecher werden durch Hausbewohner gestört – Polizei sucht Zeugen

Am Freitag (17.09.), gegen 21:00 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Reihenhaus an der Hegelstraße, bei dem die Täter durch einen Hausbewohner gestört wurden.

Die Täter hatten an der Gebäuderückseite eine im Souterrain gelegene Terrassentür aufgedrückt und sich so Zugang zum Haus verschafft. Im Keller, im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss durchsuchten sie Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen und erbeuteten Bargeld und Schmuck.

Als die Einbrecher eine Schlafzimmertür im Dachgeschoss öffneten, wurde der darin schlafende Hausbewohner wach und die Täter ergriffen die Flucht in unbekannte Richtung.

Nach Zeugenangaben soll es sich um mindestens zwei Einbrecher handeln. Eine Beschreibung der Personen war dem überraschten Hausbewohner nicht möglich.

Die sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.


Türen und Fenster werden von Einbrechern oft schon in Sekundenschnelle überwunden. Aber auch offene und gekippte Fenster, die Eingangstür, die nur ins Schloss gezogen ist oder der sorglose Umgang mit Schlüsseln machen es den Dieben leicht, einzudringen. Dabei können viele Einbrüche durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik verhindert werden. Die Polizei berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

.

.