WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Personengruppe läuft über Gleise und löst Polizeieinsatz aus

Polizeiberichte

Am Freitagabend (5.11.), gegen 22 Uhr, wurde die Polizei aus Meerbusch zu einem Einsatz gerufen. Der Anrufer informierte über mehrere junge Menschen, die über Gleise in Büderich liefen. In Höhe der Haltestelle „Hoterheide“ kontrollierte die Polizei die Personengruppe, alle im Alter von 15 bis 20 Jahren alt, von 14 jungen Frauen und Männern. Zur Durchsetzung eines Platzverweises wurden die pöbelnden Heranwachsenden zur Wache gebracht und einige der Minderjährigen von den Erziehungsberechtigten vor Ort abgeholt. Während des Einsatzes musste der Bahnverkehr für einige Zeit gestoppt werden. Die Polizei prüft nun den Straftatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.


Das Betreten des Gleisbetts ist nicht nur lebensgefährlich, sondern auch strafbar! Mal eben über die Gleise laufen, um sich den Weg über die Ampel zu sparen, kann tödlich enden. Die Entfernung und Geschwindigkeit von herannahenden Zügen wird oft unterschätzt. Zusätzlich ist zu beachten, dass Züge einen langen Bremsweg und keine Ausweichmöglichkeiten haben. Generell gilt: Halten Sie sich von stromführenden Teilen (zum Beispiel Oberleitungen und Eisenbahnschienen) fern.

.

.