WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Verbale Provokationen in U-Bahn enden mit gebrochener Nase – Wer konnte etwas beobachten?

Am Sonntagabend (18.07.), kam es in der U-Bahn Linie 76 nach Düsseldorf zu verbalen Streitigkeiten zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen, die mit einer gebrochenen Nase eines 16-jährigen Düsseldorfers endeten. Der Geschädigte schildert, dass er mit seinen Freunden, gegen 22:30 Uhr, in die U-Bahnlinie 76 in Richtung Düsseldorf in einer Vierersitzgruppe Platz nahm. Nach kurzen, verbalen Provokationen von einer unbekannten Gruppe von etwa zehn Jugendlichen, ging einer der pöbelnden Teenager auf den Düsseldorfer los. Er soll den 16-Jährigen seitlich gegen seine Nase getreten haben. Daraufhin flüchtete die Angreifergruppe und verließ die Stadtbahn an einer Haltestelle im Bereich Büderich oder Düsseldorf-Lörick. Der Verletzte musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Drei Personen aus der Gruppe können wie folgt beschrieben werden: blondes Haar und etwa 170 bis 180 Zentimeter groß. Einer der Teenager hatte ein asiatisches Erscheinungsbild. Alle Jugendlichen waren im Alter zwischen 14 und 16 Jahren.

Das Kriminalkommissariat 23 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Fahrgäste, die etwas beobachten haben und möglicherweise Hinweise auf die flüchtigen Jugendlichen geben können, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 02131 300-0 in Verbindung zu setzen.

.

.