WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Maßgeschneiderte Mode fürs Homeoffice

Die Designerin Ingrid Huckenbeck aus Strümp erweitert ihre Haute Couture Kollektion. Die neuen Freizeitmodelle aus hochwertigen Naturmaterialien sind bequem und elegant. Die Kollektion soll alle Generationen ansprechen.

Veränderungen, die die gesamte Gesellschaft betreffen, haben von jeher auch ein eigenes Modebild mit sich gebracht. So wollten nach der Französischen Revolution Frauen keine aufwendigen Roben mehr tragen, sondern luftig-locker geschnittene Empire-Kleider. Ob COVID 19 einen derartig anhaltenden Einfluss auf die Mode hat, wird sich zeigen. Feststeht, dass Video-Konferenzen die Nachfrage nach einzelnen Oberteilen stark anstiegen ließ und Homeoffice der Jogginghose zu einem Höhenflug verholfen hat. Für Ingrid Huckenbeck aber wird dieses Kleidungsstück nie ein Favorit sein.

Trotzdem erweitert die Meerbuscher Designerin ihre Kreationen wie Kostüme, Tages-, Cocktail-, Abend- und Brautkleider sowie Hosenanzüge um elegant individuelle feminine Haute Couture Freizeitkleidung: „In meinem Atelier fertigen wir ab sofort auch maßgeschneiderte Home Dresses aus außergewöhnlichen Stoffen an.“ Die stehen im Tragekomfort der Jogginghose in nichts nach. Denn sie sind aus komfortable-behaglichen Materialien sehr bequem geschnitten. So lassen sich auch handgestrickte Kaschmirpullis nicht nur mit einem farblich und dessingmäßig passenden Rock kombinieren, sondern ergänzen auch Hosenschnitte, die auf die Trägerin und deren Anspruch abgestimmt wurden. „Es sind Modelle zwischen Eleganz und Sportlichkeit. Damit sprechen wir die jüngere Generation an. Diese Erweiterung auch des Kundenkreises macht großen Spaß“, erklärt Ingrid Huckenbeck. Die Gewähr, dass alle Modelle aus ihrem Atelier Unikate sind und der eingekaufte hochwertige Stoff aus Naturmaterial immer nur für ein Kleidungsstück verwendet wird, bleibt bestehen. Die Designerin spricht mit dem erweiterten Sortiment unter anderem die Töchter oder Enkelinnen ihrer Kundinnen an: „Für sie entwerfe ich auch Hochzeits- oder Taufkleider.“ Das Umsetzen neuer Ideen, das Entwerfen und Designen geht – trotz der Kurzarbeits-Phase für die Atelier-Mitarbeiterinnen – auch in der Corona-Zeit weiter. „Wenn das Leben wieder normal verläuft, werden die vermissten festlichen Anlässe ebenso nachgeholt wie die Reisen. Zudem bringt der Frühling ein neues Mode-Gefühl mit und verstärkte Lust auf farbige Kleidung“, ist Ingrid Huckenbeck sicher. Sie kennt ihre Kundschaft, weiß aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung, welcher Typ welches Outfit tragen sollte und rät häufig zu mehr Farbigkeit: „Damit verändert sich die Ausstrahlung und die Trägerin empfindet ein gutes Gefühl.“ So baut die Designerin auch Vertrauen auf: „Die Kunden, die hochwertige Materialien und exklusive Schnitte im Sinne der Haute Couture zu schätzen wissen und sogar aus Brüssel nach Strümp kommen, lassen sich gern von mir beraten.“ Auch zu Lockdown-Zeiten sind derartige persönliche Gespräche oder Maßnehmen möglich: „Aber nur nach Termin-Absprache, per E-Mail oder telefonisch.“

Weitere "Blickpunkte"
Meerbuscher Schnitzeljagd