WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Großes Tennis im kleinen Feld

Am Wochenende standen auf der Anlage des Tennis Club Strümp die Kleinsten im Fokus. Denn am Samstag fand das beliebte Kleinfeldturnier „Strümpi Cup“ statt und das bereits zum 26. Mal. Letztes Jahr konnte das Turnier coronabedingt nicht stattfinden. Auch dieses Jahr war die Durchführung des eigentlich traditionell am Pfingstwochenende durchgeführten Wettbewerbs lange unsicher. Wetterbedingt gab es sogar noch ganz kurzfristig eine Verschiebung von Sonntag auf Samstag. Dann war es aber endlich wieder so weit. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Bommers kämpften knapp 70 Kinder aus 12 Mannschaften um den begehrten Wanderpokal. Wie immer beim Strümpi Cup stand aber für alle Teilnehmer der Spaß und die Freude am Sport im Vordergrund. „Für viele Kinder ist der Strümpi Cup die erste Gelegenheit Turnierluft zu schnuppern“ erzählt Melanie Osterried vom TC Strümp. „Es herrscht an diesem Tag immer eine ganz besondere Atmosphäre.“ Durch viele lokale Sponsoren konnte wieder ein buntes Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Zauberer und Kinderschminken auf die Beine gestellt werden. Die Vereinsmitglieder organisierten ein Kuchenbuffet und Bratwürstchen. Die Jugendlichen des Vereins standen engagiert als Schiedsrichter zur Verfügung. So war es für alle Spieler und Zuschauer ein rundum toller Tag, selbst wenn zwischendurch mal die eine oder andere Träne geflossen sein sollte. Die teilnehmenden Mannschaften kamen aus Meerbusch und Umgebung. Auch die Martinus Schule aus Strümp war zum ersten mal mit einer eigenen Schulmannschaft vertreten. Sportlich hatte am Ende TD Lank die Nase vorn und konnte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen – bis zum 27. Strümpi Cup im nächsten Jahr.

.

.