WIR SIND MEERBUSCH: *Eine Gemeinschaft - *8 Stadtteile - *unzählige Möglichkeiten

Nächtlicher Einsatz in Strümp

Um 1:00 Uhr wurde der Löschzug Strümp auf die Rottfeldstraße gerufen. Der ersten Meldung nach sollte die Feuerwehr eine Nachschau nach einem gelöschten Brandereignis durchführen. Unmittelbar nach Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges stellten die Einsatzkräfte eine Verrauchung der Brandwohnung im ersten Obergeschoss, im Erdgeschoss sowie im Treppenraum in einem Mehrfamilienhaus fest. Sofort wurden weitere Kräfte aus Osterath nachalarmiert, da von einem Zimmerbrand ausgegangen werden musste.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde eine männliche Person vom Balkon über eine Drehleiter aus dem zweiten Obergeschoss gerettet, da der direkte Fluchtweg durch das Treppenhaus auf Grund der Verrauchung nicht ohne zusätzliche Gefahren möglich war. Die weiteren Bewohner hatten sich zu dem Zeitpunkt eigenständig schon aus dem Haus in Sicherheit gebracht und wurden allesamt vom Rettungsdienst vor Ort ohne weitere Befunde in Augenschein genommen.

Mit insgesamt zwei Trupps unter Atemschutz und einem Strahlrohr wurden insgesamt fünf Wohnung kontrolliert und teilweise mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Teile der Zwischendecke wurden von der Feuerwehr in der Brandwohnung geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Der Einsatz für die Löschzüge aus Strümp, Osterath sowie die hauptamtlich besetzte Drehleiter aus Osterath sowie dem Führungsdienst dauert gut zwei Stunden.

mit sechs Einheiten, 15 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften und dem Führungsdienst über Stunden im Einsatz. Zur Brandursache und der Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

.

.